SNAP push – „Allround-Talent“ zum Befestigen, Verstellen und Justieren

Mit dem SNAP push präsentiert Fidlock eine Neuentwicklung in der bekannten SNAP Produktfamilie. Der SNAP push ermöglicht einfaches und sicheres Befestigen, Verstellen oder Justieren.

Der SNAP push eignet sich besonders für den Einsatz an Taschen aller Art. Die SNAP push Produktfamilie besteht aus einer großen Auswahl an kombinierbaren Verbindungsstücken – dem „female“ und dem „male“ – die sich (fast) beliebig miteinander kombinieren lassen.

Für verschiedene Werkstoffe und Materialstärken erhalten Produktentwickler und Designer die passenden Modelle und Montagearten. Anwender wiederum profitieren von der für Fidlock typischen komfortablen Bedienung: Ein einfacher „Knopfdruck“ zum Öffnen, ein schneller „Snap“ zum Schließen – damit ist Fun + Function garantiert. Neben dem hohen Bedienkomfort überzeugt der SNAP push zudem durch sein mehrstufiges Verschlusskonzept, das erst nach dem Entsichern via „Push“ das Öffnen ermöglicht und so ein Plus an Sicherheit bietet.

Wie alle SNAP Verschlüsse basiert auch der SNAP push auf dem bewährten Fidlock-Prinzip, das die Vorteile eines Magnetverschlusses mit einem stabilen mechanischen Rastverschluss verbindet und dadurch viele Mehrwerte bietet: die Einhand-Bedienung, ein nahezu selbsttätiger Verschlussvorgang und ein sicherer Halt.

Der SNAP push lässt sich nach individuellen Wünschen gestalten und ideal auf die eigene Marke sowie das Produktdesign abstimmen.

Weitere Informationen: www.fidlock.com/verschluesse/snap-push.html

Fidlock auf der outdoor 2011 in Friedrichshafen

Es ist zwar mittlerweile schon einige Zeit her, doch Outdoor.de hatte auf der outdoor 2011 in Friedrichshafen die Gelegenheit, sich von der unglaublichen Vielfalt und technischen Innovation des Fidlock-Prinzips zu überzeugen.

Der erste Eindruck

Aufgrund der Vielfalt der Fidlock-System-Familie ist auch der erste Eindruck schwer in wenige Worte zu fassen. Immerhin ist allen Fidlock-Verschlüssen eines gemeinsam: Alle Verschlüsse lassen sich mit einer Hand öffnen und sie schließen sich wie von Zauberhand von selbst, sobald die beiden Verschlussteile in unmittelbare Nähe zueinander gebracht werden. Ein hörbares Klicken verrät, dass die Schnallen sich geschlossen haben. Anschließend halten die Verschlüsse durchaus auch kräftigerem Zug Stand und laden zu einer genaueren Untersuchung des Produkts ein.

Funktionalität

Wie der erste Eindruck bereits vermuten ließ, liegt der Trick für das automatische Schließen in eingearbeiteten Neodym-Magneten. Diese sorgen dafür, dass sich die beiden Schnallenteile „magisch“ anziehen und so gut wie immer passend ineinander gleiten. Allen Verschlüssen gemein ist, dass sie sich – bei einigen Modellen ein wenig Übung vorausgesetzt – einhändig öffnen lassen. Gemeinsam mit dem „automatischen“ Verschlussmechanismus ist das Fidlock-System vor allem dort ausgezeichnet geeignet, wo schnell und häufig Dinge geöffnet und geschlossen werden müssen und wo die zweite Hand für anderes Equipment genutzt wird.

Lesen Sie den gesamten Artikel auf www.outdoor.de.